Warum sollte ich eine Schreibberatung in Anspruch nehmen?

Kurz gesagt: Weil gute schriftliche Kommunikationsfähigkeit eine der zentralsten Schlüsselkompetenzen der heutigen Zeit ist.

Aber Schreiben ist mehr, als die bloße Reihung von Buchstaben und Worten. Schreiben ist ein überaus komplexer, kognitiver Prozess, dessen effiziente Handhabung erlernt werden muss. Wie ungeschickt oder souverän, wie schnell oder effizient sich Schreibende bei der Gestaltung ihres Schreibprozesses anstellen, bemisst sich wiederum an ihrer individuellen Schreibkompetenz.

Die Entwicklung von Schreibkompetenz ist ein langwieriger Lernprozess, der lange Zeit ausschließlich über Erfahrungen und Misserfolge erworben wurde. Doch heute ist dieser Lernprozess nicht mehr unerforscht. Die Schreibprozesswissenschaft hat längst erkannt, dass der Erwerb von Schreibkompetenz nicht nur beschleunigt, sondern sogar ganz gezielt gefördert werden kann.

Eine Schreibberatung ist ein Angebot, das genau das leisten will: Schreibberater begleiten Schreibende während ihres Schreibprozesses und stehen ihnen bei Fragen oder Schwierigkeiten direkt als kompetente Ansprechpartner zur Seite. Außerdem geben sie den Schreibenden die Möglichkeit, ganz vertraulich und ohne Scham über Ängste und Zweifel zu sprechen, mögliche Fragen oder Unsicherheiten zu klären oder konstruktives Feedback auf erarbeitete Texte zu erhalten – und zwar regelmäßig.

Die Begleitung durch einen Schreibberater ermöglicht den Schreibenden somit nicht nur eine transparentere und reflektiertere Auseinandersetzung mit ihrem eigenen Schreib- und Arbeitsprozess, sondern steigert zugleich auch ihre Motivation und eine bewusste Auseinandersetzung mit den eigenen Texten, wovon diese letztlich ebenfalls profitieren.

Denn Schreiben ist ein Handwerk. Und je besser Schreibende dieses Handwerk beherrschen, desto müheloser geht es ihnen von der Hand und desto besser werden auch ihre Texte – und zwar ganz automatisch!