Startseite

Liebe Leserinnen und Leser,

Ich freue mich über Ihr Interesse an dem spannenden Gebiet der Schreibprozessforschung.

Schreiben ist eine der bedeutendsten Schlüsselkompetenzen der heutigen Zeit. Dennoch hält sich hartnäckig das Gerücht, man müsse zum Schreiben besonders begabt oder talentiert sein. Aber das ist Blödsinn!

Jeder kann schreiben lernen. Denn Schreiben ist eine Kompetenz und damit lehr- und lernbar. Die Entwicklung von Schreibkompetenz ist ein lebenslanger Lernprozess, der immer wieder neue Hürden und Herausforderungen zutage fördert.

Eine Schreibberatung ist ein Angebot, indem Schreibende dazu angeleitet werden, sich bewusst mit ihren eigenen Schreibprozessen auseinanderzusetzen und so ihre individuelle Schreibkompetenz weiterzuentwickeln. Ziel ist es, dass Schreibende sich ihrer individuellen Bedürfnisse bewusst werden, die eigene Schwächen abbauen und ein besseres Verständnis für das eigene Schreiben entwickeln. Denn nur, wer lernt, sein eigenes Schreibverhalten zu reflektieren, kann flexibel auf aufkommende Schwierigkeiten reagieren.

“Our job is to make better writers, not better writing”,
wie Stephen North so schön sagte.

Deshalb ist die Inanspruchnahme einer Schreibberatung grundsätzlich für jeden sinnvoll, der regelmäßig mit den Herausforderungen des Schreibens konfrontiert ist und seine Schreibkompetenz weiterentwickeln möchte – egal ob beruflich oder privat.

Auf den folgenden Seiten können Sie einen groben Eindruck davon gewinnen, in welche Richtungen sich eine Schreibberatung entwickeln kann und welchen Nutzen Sie daraus ziehen können.
Ich wünsche viel Spaß beim Stöbern.